Unsere nächsten Termine!

Für alle, die uns noch dieses Jahr besuchen wollen! Hier sind unsere nächsten Termine:
20.11. Vortrag von Jannik über Basketball (Clubraum)
25.11. Hochschulgruppenmesse an der Uni KN
26.11. Vortrag: Sybit – Alltag eines Softwareentwicklers (in Radolfzell)
04.12. Besuch des Konstanzer Weihnachtsmarkts
07.12. Unsere jährliche Adventskino-Aktion im CineStar Konstanz
08.12. Meet&Greet des Distrikts auf dem Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht
12.12. Weihnachtsfeier mit der Lebenshilfe oder Plätzchen Backen
18.12. Weihnachtsfeier

Schreib uns einfach eine Nachricht unter Kontakt und melde dich an.

Weihnachten im Schuhkarton

Zusammen mit den Rotariern des Rotary Club Konstanz-Mainau haben wir die Geschenke für unsere jährliche „Weihnachten im Schuhkarton“ -Aktion gepackt. Es mussten die Schuhkartons schön beklebt, Weihnachtskarten geschrieben und die Geschenke in die richtigen Boxen gepackt werden. Im Anschluss gab es für die Helfer noch etwas zu essen. Durch die vielen tatkräftigen Hände können wir insgesamt 54 Mal Glück (Päckchen) verschenken. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben! So macht Helfen Spaß.

Internationales Rotarisches Bodenseetreffen auf Schloss Hersberg

Wir waren zusammen mit dem Rotaract Club Friedrichshafen auf dem Internationalen Rotarischen Bodenseetreffen auf Schloss Hersberg, welches dieses Jahr vom RC Konstanz veranstaltet wurde. Der Vortrag: „Die internationale Bodenseehochschule – Europas größtes hochschulübergreifendes Hochschulnetzwerk“ wurde von Prof. Carsten Manz gehalten. Wie immer war es eine tolle Möglichkeit, um etwas zu lernen und sich auszutauschen.

Planungsmeeting

Wir haben fleißig unsere Sozialaktionen vorangetrieben. Inzwischen bekamen wir grünes Licht für unser alljährliches Adventskino. Es findet am 07.12. statt. Zudem haben uns mehrere Konstanzer Geschäfte zugesagt, dass wir einen Weihnachtsbaum mit Wünschen aufstellen dürfen. Weiteres folgt in Kürze…

Unsere aktuellen Sozialaktionen in Planung

Glückliche Gesichter nach dem Ende unseres Planungsmeetings. In diesem Jahr stehen noch folgende Sozialaktionen an:
– Holzmöbel zusammenbauen für das Kinderhaus am Rhein
– Weihnachten im Schuhkarton (Geschenkaktion für Kinder in Not)
– Adventskino (Kinoerlebnis für Konstanzer Kinder)
– Weihnachtsfeier mit der Lebenshilfe Konstanz e.V.

„Meet & Greet“ des Rotaract Distrikt 1930, Distriktämterübergabe, Benefizkonzert des Rotary Club Konstanz-Rheintor und Gründung des Interact Club Konstanz

Gemeinsam mit den anderen Clubs des Rotaract Distrikt 1930 haben wir die rotaractische Säule „Feiern“ ausgiebig zelebriert. Wir durften in Konstanz Mitglieder der anderen Clubs zum gemeinsamen „Meet & Greet“, der Distriktämterübergabe und Benefizkonzert des Rotary Club Konstanz-Rheintor begrüßen.
Zum Feiern gab es außerdem die Gründung des Interact Club Konstanz. Wir freuen uns sehr und wünschen einen guten Start!

Vorstellung Waldorfkindergarten

Jeanny Kilngbeil und Annette Schünemann-Küttenbaum vom Freien Waldorfkindergarten Konstanz waren bei uns zu Gast. Wir lernten die Geschichte der Waldorfpädagogik kennen. Im Anschluss besprachen wir das aktuelle Terrassenbau-Vorhaben und planten, wie der Rotaract Club am besten helfen kann. Vielen Dank für den Besuch und die tollen Eindrücke. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Bienenhotel auf dem Balkon des Hospiz Konstanz e.V.

Auf dem Balkon des Hospiz Konstanz e.V. dürfen wir ein selbstgebautes Bienenhotel aufstellen. Der Klimawandel, monotone Agrarlandschaften und Pestizide sind nur ein paar von vielen Gründen, warum unsere kleinen gelben Freunde in immer größeren Scharen sterben. In dem Bienenhotel finden Wildbienen ein neues Zuhause. #beealive

Besuch beim Imkerverein Konstanz

Am 17.7. besuchten wir den Imkerverein Konstanz. Herr Martin Schröpel, Vorsitzender des Imkervereins Konstanz, empfing uns herzlich und gab uns zu Beginn einen allgemeinen Überblick über ihren Club. Es folgten Informationen zur Honigbiene:
Die heutige Honigbiene ist ca. 30 Mio. Jahre alt. Eine Königin legt in Hochzeiten bis zu 2000 Eier pro Tag. Eine Flugbiene fliegt nur ca. 14 Tage (im Sommer), bis sie stirbt. Addiert man die Flugstrecke der Honigbienen für das Sammeln eines Glases Honig, fliegt man ca. 2,5 Mal um die Erde. Ohne Imkerei würden ca. 80 % weniger Bienen auf der Welt leben.
Im Anschluss an den Vortrag suchten wir zwei Honigwaben aus und schleuderten diese. Insgesamt bekamen wir ca. 2 kg Honig. Zum krönenden Abschluss durfte jeder von uns ein kleines Glas selbst geschleuderten Honig mit nach Hause nehmen.

Planungsmeeting

Am 3.7. haben wir unsere Meetings für die kommenden zwei Monate geplant.
Highlights dabei werden:
Grillen mit Rotariern und Rotaracter – Organisiert vom Rotary Club Überlingen freuen wir uns am 3.7. auf ein geselliges Grillen
Das KidsCamp – Hier werden wir mit Fruenden und Rotaractern vom 16.-25.8. ca. 50 Kinder eine Woche Urlaub schenken, die sonst keinen hätten
Filme für die Erde – Hierbei werden Filme an der HTWG gezeigt, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Wir unterstützen den Rotary Club Konstanz-Rheintor mit einem Stand, an dem wir über uns informieren und zu den Filmen diskutieren

Ämterübergabe

Am Mittwoch ist unsere heißeste Ämterübergabe seit den Wetteraufzeichnung in unserem Club gewesen.
Hierbei ist der alte Vorstand entlastet und der Neue hat sich voller Tatendrang bei gutem Essen und diversen erfrischenden Getränken im Steg4 ins neue Clubjahr gestürzt.
Highlights des Abends waren sicherlich die Übergabe des Pins „Ehrenmitglied“ für Florian Neher, der unglaubliches über Jahre in unserem Club geleistet hat.
Ebenso war die Übergabe des Präsidenten-Pins wie auch des womöglich größten Schlüssels eines Rotaract-Clubs vom Past-Präsidenten Markus Keh an dessen Nachfolgerin und nun aktuellen Präsidentin Saskia Wetzel.
An alle Mitglieder, Gaste und Freunde ein herzliches Dankeschön für den wundervollen, wenn auch heißen Abend!

Kauf eins Mehr

Am 22.6. haben wir im Edeka Bauer in der Reichenaustraße Einkaufende angehalten mit uns die Tafel Konstanz zu unterstützen. Hierzu konnten wir aus den Sammelkisten einen großen Stand bauen und hereinkommende Einkaufende direkt an den Pfandrückgabestellen ansprechen.
Dank sehr zuvorkommender Unterstützung des Edeka-Terams und der Tafel Konstanz, ist die Logistik wie gewohnt perfekt abgelaufen. Herzlichen Dank für die Unterstützung vor allem von der Marktleitung!

Über insgesammt sechs Stunden unermütlichen Einsatzes von Nadja, Karin, Christoph, Jannik und Markus konnten 11 Kisten an Lebensmitteln und Hygeneartickeln als Spenden für die Tafel Konstanz eingesammelt werden;
Was für ein Erfolg!

Der Tod und das Bienen (Mädchen)

Professor Dr. Galizia hat bei uns am 19.6. den äußerst mitreißenden Vortrag „Der Tod und das Bienen (Mädchen)“ gehalten.
Dieser forscht mit Bienen. Er nutzt sie um zu erforschen wie sich Düften auf das Gehirn auswirken.

Bei uns ist er nach einer kurzen Einführung auf das aktuelle Bienensterben eingegangen.
Gründe hierfür sind Monokulturen, die im Flühling und Frühsommer blühen, danach aber keinerlei Nahrungsquelle für die Bienen darstellen.
Vor allem benötigen Bienen auch unterschiedliche Blütenpollen, da diese den Eiweisanteil der Ernährung ausmachen und verschiedenste Vitamine liefern. Eine ausgewogene Ernährung ist daher in Monokulturen nicht möglich.
Ebenso steigt die Population der Varroamilbe langsam, aber stetig. Dennoch ist für Proffessor Galzia in fast jedem Fall der Imker schuld. Beutet dieser seine Bienenvölker zu sehr aus, wird es so anfällig, dass die Verroamilbe erst eine Chanze bekommt den gesamten Stock zu zerstören. Vorallem bringt sie andere Krankheiten mit in den Stock, die bei geschächten Bienenvölkern bis zum Tode führen.

Auch ist der Klimawandel nicht zu vernachlässigen. Die heißen und extremen Temperaturen und Wetterlagen belasten Insekten immens. Daher ist das globale Artensterben in allen Bereichen der Tierwelt leider zunehmend.

Außerdem leiden Bienen und Insekten sehr stark unter der Verwendung von Nicotinoiden als Pflanzenschutzmittel. Diese greifen in das zentrale Nervensystem der Insekten ein. Auch bei Mitteln, die als Bienenfreundlich beworben werden, leiden sie deutlich messbar. So sterben die betroffenen Bienen nicht direkt, aber können sich z.B. schlechter orientieren und lernen deutlich weniger und schlechter.

Um der Biene und auch anderen Insekten zu helfen, ist es nötig Vielfalt in der Natur zu haben. Daher plädiert er für unbeackterte Flächen an Feldrändern, auf denen jegliche Blumen und Gräser wachen können. Ebenso ist ein striktes Verbot von Nikotinodien äußerst wünschenswert.

Auch interessante Fun-Facts über Bienen haben wir während des hervorragenden Vortrages gelernt.
So gibt es in Deutschland insgesamt 500 verschiedene Bienenarten.
Und durchschnittlich leben unsere Honigbienen 20.000km Flugstrecke. Das heisst im Winter leben sie länger, im Sommer kürzer.
Die Königin lebt hingegen bis zu 5 Jahren.
Auch sehr interessant ist, dass ein großes Honigbienenvolk im Sommer ca. 50.000 Bienen unschließt.

Nochmals hezlichen Dank für den sehr unterhaltsamen und lebendigen Vortrag von Prof.Dr. Galzia über den Tod und das Bienen (Mädchen).